Sonntag, 19. Februar 2017

Rezension- Elfenkuss



Verlag: cbj
Seitenzahl: 368 Seiten
Preis: 8,99

Inhalt:

"Durchscheinend blau und weiß sind sie und erschreckend schön, die flügelartigen Blütenblätter, die der 15-jährigen Laurel eines Morgens aus dem Rücken wachsen. Gemeinsam mit ihrem neuen Freund David versucht sie, herauszufinden, was mit ihr geschieht. Doch erst als sie in dem verwunschenen Wald hinter ihrem Elternhaus auf den faszinierenden Tamani trifft, erfährt sie die unglaubliche Wahrheit: Laurel ist eine Elfe, die als kleines Kind zu den Menschen gesandt wurde, um das Tor nach Avalon zu beschützen. Sie weiß, am Ende wird sie sich entscheiden müssen: zwischen ihrem Leben als College-Mädchen und ihrer Bestimmung, vor allem aber zwischen dem attraktiven David und dem Frühlingselfen Tamani, dessen grüne Augen sie nicht mehr loslassen …"

Meine Meinung:
Man lernt in den ersten Seiten die liebe Laurel und ihr bisheriges Leben kennen. Laurel war eine junge, sehr angenehme Protagonistin, die im Laufe der Geschichte Gefühle für zwei Jungs entwickelt: David, der liebe und nette Menschenjunge und Tamani, der wirklich attraktive Elfenjunge. Hieraus entsteht dann ein Liebesdreieck und Laurel kann sich wirklich nicht entscheiden für wen sie sich entscheiden soll. Auch beide männlichen Hauptcharaktere waren sehr nett und gut ausgearbeitet.

Die Handlung der Geschichte war sehr spannend. Die Autorin hatte sehr gute Ideen, die sie auch gut umsetzen konnte. Es tauchen einige spannende Geheimnisse aus der Vergangenheit auf, die wir zusammen mit Laurel lösen müssen. Man konnte sehr viel mit Laurel mitfiebern, denn sie weiß auch nichts aus ihrer Vergangenheit, sodass wir mit ihr auf dem gleichen Niveau sind.

Mein Fazit:
Mir hat dieses Buch wirklich sehr gut gefallen. Ich mochte Laurel als Protagonistin wirklich sehr und konnte ihr Handlungen und Fragen sehr gut nachvollziehen. Tamani ist bodenständig, geheimnisvoll und einfach süß. Ich würde mich definitiv für ihn entscheiden. Einen Stern werde ich, aber abziehen, weil es nichts Herausragendes ist und der Geschichte der Tiefgang fehlt.


                                       ⭐️  ⭐️  ⭐️  ⭐️


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension- King of Los Angeles

Hallöchen! Heute bekommt ihr meine Rezension zu "King of Los Angeles- Verliebt in einen Rockstar" von Sarah Saxx. Vielen Dank an ...