Mittwoch, 19. April 2017

Rezension- Mein Herz ist eine Insel

Rezension zu "Mein Herz ist eine Insel" von Anne Sanders. Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar.


Preis: 14,99
Seitenzahl: 384
Verlag: Blanvalet
Link zu Amazon: Amazon 



Isla Grant weiß nicht mehr wohin und was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Ihr Exfreund mit dem sie 10 Jahre zusammen war, hat sie eine andere Frau verlassen. Jetzt steht Isla mit nichts als ihrem Koffer vor der Türe und ihr bleibt auch nichts anderes übrig als zurück auf die verhasste Insel Bailevar zurückzukehren und das, obwohl sie in den zehn Jahren kein Kontakt zu ihrer Familie hatte. Dort trifft sie dann auch auf ihre Jugendliebe, Finn, der sie völlig aus der Bahn wirft.
Das was sie dann dort hält ist Shona, eine alte Dame, die wie eine Großmutter für Isla ist. Doch Shona erzählt von einer Legende einer verschwundenen Insel. Shonas Vergangenheit und auch ihre eigene Vergangenheit holt Isla ein. Was das für eine Vergangenheit ist und was es mit der Legende wohl auf sich hat....



Dieses Cover ist wunderschön. Immer wenn ich es anschaue, bekomme ich Fernweh. Ich möchte ans Meer fahren. Ich möchte nach Schottland zu diesem wunderschönen Setting fahren und dort alles erkunden. Das Cover passt absolut perfekt zum Inhalt.

Der Schreibstil ist locker und leicht. Man kommt sehr schnell durch das Buch durch und kann in die Welt auf der Insel eintauchen. Die Insel wurde sehr gut und ausführlich beschrieben. Es ist eine sehr schöne kleine Insel, wo jeder jeden kennt. Mir hat die ausführliche Beschreibung sehr gut gefallen. Ich konnte mir die Insel bildlich vorstellen und mich dort auch orientieren.

Isla ist teilweise eine schwere, aber andererseits auch eine liebenswerte Protagonistin. Als Leser hat man ständig das Gefühl sie ist immer auf der Flucht vor allem. Das macht es dem Leser schwer sich in Isla hinein zu versetzten. Man kann außerdem nie vorhersagen, was sie als Nächstes tut. Wird sie wieder einfach verschwinden? Bleibt sie dieses Mal für immer? Lässt sie ihre Gefühle endlich zu? Diese Fragen schweben immer Kopf rum. Aber Islas Handlungen sind begründet und deshalb auch nachvollziehbar. Sie wurde als Kind von ihrer Mutter verlassen. Sie und ihre beiden anderen Brüder geben sich die Schuld an diesem Vorfall. Seitdem ist ihre Beziehung nicht mehr wie es war und Isla verlässt wie ihre Mutter es getan hat die Insel. Das verschlimmert die Beziehung zwischen Vater und Tochter. Doch dann erfährt Isla, dass hinter der Geschichte ihrer Mutter eine andere Geschichte steckt.

Ich konnte sie obwohl sie unvorhersehbar ist, verstehen und nachvollziehen. Ihre Handlungen sind begründet. Ansonsten ist Isla eine tolle Protagonistin. Sie ist nett und liebenswert.

Finn ist auch ein toller Protagonist. Er ist das genaue Gegenteil von Isla. Er liebt die kleine Insel und möchte sie nie mehr verlassen. Er ist ruhig. Ihre Vergangenheit verbindet sie noch immer und keiner ist je über ihre gemeinsame Vergangenheit hinweg gekommen. Doch Finn lebt ständig mit der Angst wieder von Isla verlassen zu werden und nochmal mit gebrochenem Herzen zurückzubleiben. Doch das hindert beide nicht daran, sich ihren Gefühlen hinzugeben, auch wenn es ein paar Mal echt wackelt.

Auch Shona spielt eine überaus wichtige Rolle in diesem Roman. Als Großmutterersatz für Isla und als Tante von Finn, spielt sie eine wichtige Rolle in ihrem Alltag. Sie ist eine lustige alte Frau und hat Farbe in den Roman gebracht. Ihre Erzählungen der Legende waren sehr unterhaltsam. Doch dann tauchen dunkle Geheimnisse ihrer Vergangenheit auf und nichts ist mehr so wie es scheint.

Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Finn und Isla geschrieben. Immer wieder tauchen aber auch Kapitel von der verschwundenen Insel auf, was mir sehr gut gefallen hat, denn das hat Abwechslung in die Geschichte gebracht.

Mein Lieblingszitat ist: " Das werde ich, gleich nachdem ich deine Frage beantwortet habe, denn weißt du, nicht jeder hat ein Herz wie eine Insel- unberührbar, unerrichbar, aus Fels und Stein. Ich habe dich damals gehen lassen, und zwar nur aus dem Grund, weil ich dich selbstverständlich..." (S. 271).





Eine tolle spannende Geschichte auf einer der schönen Insel Schottlands. An dieser Stelle bekommt "Mein Herz ist eine Insel" 5 von 5 Blümchen.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension- Du.Für immer.

Da sieht man sich nach so langer Zeit endlich wieder...und an dieser Stelle möchte ich mich auch für meine Abwesenheit entschuldigen! Ich h...